Schlagwort: Geheimtipps

Bücher für den Sommer

Lange heiße Sommertage gehen bei mir immer Hand in Hand mit einer neu erwachten Leselust. Ob am See, im Freibad, im Zuge eines Picknicks, auf dem Balkon oder im Urlaub – ein Buch ist immer zur Hand. Welche das sind und noch werden können, zeigt diese kleine Auswahl an Sommerliteratur.

Reisetagebuch: Amsterdam Revisited

Amsterdam ist meine Stadt! Und deshalb war die Freude groß, als ich dieses Jahr endlich die Zeit gefunden habe, Amsterdam einen erneuten Besuch abzustatten. Ein verlängertes Wochenende später hat es Amsterdam wieder einmal geschafft, ich bin nicht nur vollkommen hin und weg, sondern auch um etliche Geheimtipps reicher.

Ich hab dann mal Hunger: Osteria Plip

Dass man Orte findet, die einem so richtig gut gefallen, passiert selten. Als ich letztes Jahr das erste Mal in der Osteria Plip gegessen habe, war das so ein Moment. Ein Moment, in dem einfach alles gestimmt hat, das Ambiente, das Essen, die Stimmung, die Menschen. Wer hätte gedacht, dass sich in der ehemaligen Molkerei ein solches Juwel verbirgt?

Ich hab dann mal Hunger: Espresso Zack Zack

Wer nicht gerade in Reudnitz aufgrund der günstigen Mieten wohnte, hatte lange Zeit wenig Anhaltspunkte, um den Weg aus der hippen Südvorstadt in den wilden Osten von Leipzig zu wagen. Wie es der Lauf der Zeit so will: Immer mehr kleine Läden und Cafés entscheiden sich nicht für Plagwitz oder Karli, sondern für die Gegend rund um den Lene-Voigt-Park. Seit März 2015 mit dabei: Das Espresso Zack Zack!

Es gibt Läden, die man nicht nur auf der Suche nach XY betritt, sondern weil man hofft etwas zu finden, von dem man noch gar nicht so genau wusste, dass man es überhaupt gesucht hat. So wie das Rosenrot. Ein Besuch.

Über die Liebe zu Stockholm

Ich hatte das große Glück, dass es im vergangenen Jahr gleich zwei meiner Freundinnen in den Norden lockte. Und das auch noch in die gleiche Stadt: Stockholm. Für mich bislang eine große Unbekannte, eine Stadt voller Widersprüche!

Cafés, in denen es sich in Berlin gut frühstücken lässt

Berlin ist die Stadt der Vielfalt. Museen, Restaurants, Clubs – es vergeht kaum eine Woche, in der nicht irgendein neuer In-Laden eröffnet. Auf der anderen Seite zieht es uns in Sachen Frühstück doch häufig immer wieder zu den gleichen Cafés. Deshalb nehmen wir euch heute mit in unsere Lieblingscafés und verraten euch, wo es sich in Berlin besonders gut frühstücken lässt.

Immer wieder Amsterdam

Meine Liebe zu gutem Essen, ich meine so richtig gutem Essen, begann vor gut 2 Jahren als ich das erste Mal in Amsterdam war. Eine bezaubernde Stadt, die mich mit ihren vielen Geschäften, Läden, Gassen und Grachten vollkommen in ihren Bann gezogen hat.

Berlin – Leipzig für anderthalb Tage !

Was diese dunklen und kalten Tage zwischen Weihnachtsstress und lustloser Silvesterplanung ein Stückchen besser macht? – Besuch von geliebten Menschen!

Straßburg, mon amour!

Zugegeben: Straßburg ist nicht Paris und auch nicht die Provence, aber mein Herz schlägt trotzdem jedes Mal ein wenig schneller, wenn ich an die heimliche Hauptstadt Europas denke. Das kommt natürlich nicht von ungefähr: So habe ich im vergangenen Jahr für sechs Monate den deutschen Norden für den französischen Osten, die Ostsee gegen den Ill, die Uni gegen ein Praktikum eingetauscht und konnte in dieser Zeit einen kleinen Einblick in das savoir vivre à la francaise bekommen.

© 2020 Sagsnichtweiter. Theme von Anders Norén.