Category Archives: Uncategorized

Big Bang! [Werbung]

An einem Donnerstag in Berlin. 

ESCAPE.JPG

Sophie: Die letzten Wochen hatten es wirklich in sich! Unistress, Arbeit, Weihnachtsvorbereitungen und und und… umso mehr habe ich mich gefreut, als du endlich einmal wieder die Zeit gefunden hast, nach Berlin zu kommen! Neben leckerem Essen, Shopping-Touren, durchquatschten Nächten, stand auch etwas anderes auf dem Programm, was wir uns schon lange vorgenommen hatten: Escape Game Runde 2!

Johanna: Das stimmt! Da ich seit dem Sherlock Spiel (einen ausführlichen Bericht über unser erstes Escape Game könnt ihr hier nachlesen) ein bekennender Escape Game Fan bin, hatte ich mich ganz besonders über die Einladung der Jungs und Mädels von Escape Berlin zu ihrem anderen Spiel „Big Bang“ gefreut.

Das Spiel: Wie der Name Big Bang bereits verrät, dreht sich dieser Escape Room thematisch um eine der bekanntesten WGs der Filmgeschichte. Statt als Detektivspiel wie bei Sherlock, ist das Big Bang Spiel als humorvolle Satire angelegt. 

Sophie: Am Anfang war ich etwas skeptisch, ob mir das Spiel so gut gefallen würde. Zumal ich bislang noch keine einzige Folge der Big Bang Theory geschaut habe und sich mein Wissen darauf beschränkt, dass es sich um eine Nerd-WG handelt. Aber um alle, denen es jetzt ähnlich geht wie mir zu beruhigen, wirklich mehr musste man zum Glück für das Spiel auch gar nicht wissen.

Johanna: Also mir ging es da etwas anders als dir und ich war zuversichtlich, dass Big Bang mit dem Sherlock Spiel mithalten könnte. Zwar bin ich auch nicht richtig warm geworden mit der Big Bang Theory, aber rätseln geht schließlich immer, nicht wahr? Trotzdem war ich bei der Spieleinführung aber positiv überrascht, dass Serien Know-how nicht zwingend notwendig war für das Lösen des Spiels…

Das Szenario: Unsere liebe Mitspielerin Davina ist ein großer Batman-Fan und am Boden zerstört, da das neue Heft bereits vergriffen ist. Wie geheime Quellen jedoch berichten, befindet sich in der WG noch ein -allerdings sehr gut gesichertes – Exemplar. Um Davina wieder glücklich zu machen, blieb uns also nichts anderes übrig: wir müssen in die WG einbrechen und das Heft finden! 

Sophie: Die Geschichte mag etwas langweilig klingen, aber der Raum hat mich augenblicklich überzeugt. Ein wahres Sammelsurium aus kuriosen Dingen und skurrilen Möbelstücken. Ganz wie sich das für eine Nerd-WG gehört!

Johanna: Mir hat der Raum dieses Mal auch unglaublich gut gefallen! In jeder Ecke konnte man etwas Neues erkennen: Action Figuren, Comics, eine Popkornmaschine, und, und, und… ich war im ersten Moment so sehr abgelenkt, dass ich anfangs sogar Mühe hatte mich auf das Spiel zu konzentrieren. 😉

Sophie: Mir ging das ähnlich. Eine regelrechte Reizüberflutung! Gleichzeitig musste man sich erst einmal sortieren und herausfinden, welcher Gegenstand zu welchem Rätsel gehört.

Die Regeln: Wie beim letzten Spiel hatten wir auch dieses Mal wieder 60 Minuten Zeit, um das Rätsel zu lösen. Nicht nur erlaubt, sondern sogar ausdrücklich erwünscht: Den Raum auf den Kopf stellen! Denn nur wer alle Schubladen und Schränke öffnet, Comics und Bücher durchblättert und auch den Blick für’s Detail nicht verliert, kann alle wichtigen Hinweise zur Lösung des Rätsels finden!

Johanna: Obwohl wir ja schon Escape Game erprobt waren, hatten wir doch ganz schön Schwierigkeiten, die notwendigen Hinweise zu finden und richtig zu kombinieren.

Sophie: Jaaa, vor allem zu Beginn hatte ich das Gefühl, dass wir zwar viele der Rätsel angefangen haben, aber nicht so wirklich vorangekommen sind und uns immer irgendwas gefehlt hat. Im Gegensatz zum Sherlock Spiel fand ich die Kommentare und Hinweise auf dem Monitor dieses Mal daher sehr hilfreich und weniger störend!

Fun Fact: Während Kinder bei diesem Spiel eine Erfolgsquote von 90% vorweisen können, schaffen es Erwachsene nur in 50% der Fälle das Comicheft am Ende in den Händen zu halten. Weiterlesen …

Advertisements

Berliner Alltag # 7

Vermutlich geht es vielen von euch gerade so wie mir. Die Tage werden grauer, der Alltag ist vollgepackt mit Pflichtveranstaltungen, wie beispielsweise Uni oder Beruf, und irgendwie fehlt es ein bisschen an Energie und Inspiration. Gerade in solchen Zeiten sollte man die schönen Momente umso mehr schätzen – und festhalten!

Moment 1

img_8530

Wer hätte das gedacht, selbst zu so später Jahreszeit wird man ab und zu noch einmal mit ordentlich Sonne belohnt. Das sollte man definitiv ausnutzen und seinen Kaffee mal draußen genießen (immerhin gibt es ja dicke Wollschals und warme Winterjacken!), durch einen der schönen Berliner Parks spazieren (auf dem Bild seht ihr den Park am Wasserturm) oder aber mal mit dem Fahrrad unterwegs sein (die Bahnen sind momentan sowieso hoffnungslos überfüllt!).

Moment 2

blumen

Gegen tristes Wetter und schlechte Laune helfen Blumen! Wem kommt bei diesen schönen Kreationen bitte schön kein Lächeln? Entstanden sind diese wunderschönen Blumenbilder in der „Favorite Flower Gallery„, die zwar mittlerweile leider schon vorbei ist, aber allein der Anblick dieser wunderschönen Sträuße macht mich bereits glücklich. Weiterlesen …

Über die Lust und den Frust beim Umziehen

Mit dem Umziehen verhält es sich ähnlich wie mit dem Konto-Überziehen: Keiner mag es und (fast) jeder macht’s dann doch einmal. Laut einer Umzugsstudie aus dem Jahr 2009 sogar ziemlich viele: Demnach wechseln pro Jahr in Deutschland 4, 8 Millionen Haushalte ihren Wohnort, was umgerechnet etwa 8.415.032 Menschen entspricht.Nun mag sich manch einer aus berechtigten Gründen fragen, was denn der Umzug nun wiederum mit unserem neuen Thema zu tun hat. Hier gibt ein Artikel des Focus Antwort: Volks SPORT Wohnungswechsel ! Tatsächlich ist da ja auch vieles dran: Erst muss man seine alte Wohnung genau auf Fehler und Mängel inspizieren, Schränke, Schubladen und lieb gewonnene Verstecke ausräumen, Kleidung, Gegenstände, Möbel müssen untersucht, verpackt, ausgemistet, verschenkt, verkauft oder weg geworfen werden, Wände müssen neu verputzt oder zumindest neu angestrichen werden und am Ende soll die Wohnung, die so lange den Dreh- und Angelpunkt des eigenen Lebens darstellte, an den Nachmieter im Top – Zustand übergeben werden, was so viel heißt wie: Niemand darf mehr in dieser Wohnung Anzeichen dafür entdecken, dass ihr dort gelebt habt. Weiterlesen …

Themenrunde 5 – In Bewegung

Nicht nur das Laub beginnt gerade von den Bäumen zu flattern, auch sonst ist in dieser neuen Themenrunde alles auf Bewegung angesetzt: Wir erkunden neue Städte wie Amsterdam, Straßburg, Istanbul oder Venedig, wir verlassen unsere Komfortzone auf der Suche nach neuen Erkenntnissen und Erfahrungen, wir erkunden unsere Städte zu Fuß, mit dem Fahrrad, legen Strecken mit dem Bus, Auto oder Schiff zurück, wir setzen uns mit aktuellen Trends und Strömungen auseinander und versuchen, die richtige Balance zwischen Stillstand und Dynamik zu finden.

12092365_1039020259465119_156995778_n

Auch sonst ist in dieser Zeit gerade vieles in Bewegung: So ist R mittlerweile eine L geworden und seit einigen Tagen nun auch offizielle Neu-Bürgerin der Stadt Leipzig. Wie es ihr dort bislang so ergangen ist, was und wen sie bereits näher kennengelernt hat – auch dies wird Teil der neuen Themenrunde sein.

Unsere Aufgaben für diesen Monat lauten:

L: Entdecke die Hotspots deiner neuen Stadt und lege dir ein neues Hobby zu.

B: Lass die Seele mal so richtig baumeln und gönne dir einen Erholungsurlaub! (und berichte uns natürlich fleißig davon!)

Die neue Themenrunde wird also viele Veränderungen mit sich bringen: Folgt uns, bleibt gespannt und seid dabei, wenn auf Sag’s Nicht Weiter so viel Neues passiert…!

12 Dinge, die ich in diesem Sommer tun möchte

Schon klar: So nützlich „To do“ – Listen auch sind, so richtig Spaß machen sie in der Regel eigentlich nicht, beinhalten sie doch immer das ungute Gefühl, das man -statt in aller Ruhe seinen Kaffee zu trinken – mindestens drei andere, vermeintlich wichtigere Dinge erledigen könnte…Umso glücklicher bin ich mit meiner aktuellen Monats-Aufgabe: „Erstelle deine persönliche Sommer-To-Do-Liste!“ – denn was gibt es schließlich Schöneres, als sich schöne Pläne auszudenken, mit denen der Sommer noch ein bisschen besser werden kann? Da ich außerdem in diesem Monat bislang nicht untätig gewesen und – man mag es gerade kaum glauben – es tatsächlich auch schon ein paar Tage mit Temperaturen über 22 Grad gab, kann ich einige bereits mit einem „Geschafft“ Häkchen abhaken. Wiederholung nicht ausgeschlossen…

11651135_983267371707075_2062898538_n (1)

Weiterlesen …

Sommer im Kopf: Teil 1

Wie jede Weihnachtszeit ihre eigenen Christmas-Songs hat, besitzt auch der Sommer seine ganz eigene Playlist, die uns – auch bei schwankenden Temperaturen – sofort zurück an Orte und in Situationen transportiert, die wir mit der schönsten Zeit des Jahres verbinden. Für uns Grund genug, euch ein paar Anregungen zu geben, welche Songs vielleicht noch in euer Repertoire aufgenommen werden sollten, um den Soundtrack eures Sommers festzuhalten.  Weiterlesen …

Themenrunde 4 – Reise in den Sommer

Mittlerweile hat es auch die Sonne verstanden und strahlt mit unserer guten Laune um die Wette: Der Sommer ist im Anmarsch und damit ist es nicht mehr lang bis zu den heiß ersehnten ersten Strandtagen (ohh ja, nicht nur Rostock, sondern auch Berlin kann schöne Strände bieten!)! Dann heißt es kühles Eis unter freiem Himmel, erfrischende Sommercocktails auf der Terrasse und ordentlich abtanzen auf der nächsten Open-Air Veranstaltung! Wie man unschwer erkennen kann: Wir brennen für den Sommer mit all seinen aufregenden und gutelauneverbreitenden Facetten! Darum lautet das Oberthema für die kommenden Sommer-Monate – wie könnte es anders sein-:

„Reise in den Sommer! „

Hallo Sommer

Wir nehmen euch mit auf eine Reise quer durch alles, was der Sommer zu bieten hat: Wir zeigen euch die schönsten Reiseziele (denn mit dem Sommer erwacht bestimmt nicht nur bei uns die Reiselust), nehmen euch mit auf entspannte Wochenendtrips und Sonntagsausflüge und machen uns auf die Suche nach den schönsten/spektakulärsten/gemütlichsten Plätzen unter freiem Himmel, sei es zum Picknicken, Feiern mit Freunden, Entspannen oder Grillen. Wie in den letzten Monaten, gibt es für uns zwei Aufgaben:

Für R: „Erstelle deine persönliche Sommer-To-Do-Liste!“
Für B: „Organisiere, bzw. werde Teil einer Schnitzeljagd, die quer durch deine Stadt führt.“

Also liebe Freunde des Sommers, schnappt euch die Badelatschen, holt die Sonnencreme aus der Schublade und dann nichts wie ab in den Sommer!

– R & B

 

Pssst…Geheimnis!

Geheimnisse gibt es bekanntlich wie Sand am Meer – da ist es manchmal gar nicht so leicht, den Überblick hinsichtlich der Flut von Lügen, Intrigen und dunklen Geheimnissen zu bewahren. Für uns Grund genug, um euch mit unserer Liste über „Pssst…Geheimnis!“ einen Anker in das wilde Wellenmeer zu werfen, damit ihr ohne falsche Skrupel und Sorgen tief in den Sog von Klatsch, Tratsch und Tiefgang abtauchen könnt.

Weiterlesen …