Category Archives: Rostock

Ein Tag am Meer

10440754_854758327891314_5361206003944227055_nSie wird oft besungen und gehört zu Rostock wie der Sand zum Meer: Die Ostsee! Vom Hauptbahnhof in nur 20 Minuten mit der Regionalbahn zu erreichen, zeichnet sich das Ostseebad Warnemünde mit knapp 150 Meter breiten Sandstrand als breitester Sandstrand an der gesamten deutschen Ostseeküste aus.
Du hast es diesen Sommer verpasst, dich ins Auto zu setzen und ein paar Stunden oder gar Tage an der Ostsee zu verbringen? Ärgere dich nicht, sondern hole es jetzt noch nach! Weiterlesen …

Was ist los in Rostock? – 8. bis 22. September

Der Sommer verabschiedet sich langsam, unsere Bikinis und Badehosen verschwinden wieder im Schrank und stattdessen wächst unsere Laune auf Unternehmungen jenseits von Strand und Meer. Also aufgepasst und den Stift gezückt: Das ist in den nächsten 2 Wochen in Rostock alles los!  Weiterlesen …

Rosenrot im Wunderladen

Ähnlich wie Gebrauchsgegenstände gibt es ja Geschäfte, die man nur dann aufsucht, weil man dringend etwas benötigt, wie etwa neues Druckerpapier oder eine neue Lampe. Daneben gibt es aber auch Läden, die man nicht nur auf der Suche nach XY betritt, sondern weil man hofft etwas zu finden, von dem man noch gar nicht so genau wusste, dass man es überhaupt gesucht hat. Wir sprechen hier also von Lieblingsstücken, meine Lieben! Für mich stellt das Rosenrot genau so ein Geschäft dar, das ich selten mit einer konkreten Idee, aber oft genug mit einer vollen Tüte und tausend neuen Wünschen im Kopf verlasse.
Fernab von KTV und KTC beglückt seit Juni 2010 das Rosenrot in der Langen Straße 5 alle Schöngeister und Freunde der besonderen Geschenkidee.  Weiterlesen …

Cosi fan (tutte)

Cosi – selbst ohne ein abgeschlossenes Musikstudium ergibt sich beim Klang diesen Namens die Assoziation mit Mozarts Oper „Cosi fan tutte“ fast von alleine, nicht wahr? Doch weit gefehlt: Cosi spielt vielmehr als eine sprachliche Variante auf das englische „cosy“ an und ein kurzer Gang durch das Geschäft beweist, wie treffend der Name im Zuge eines Brainstormings mit der besten Freundin gefunden wurde – hierbei handelt es sich definitiv um einen Ort zum Wohlfühlen.

Collage 1

Weiterlesen …

Themenrunde 6 – Liebe deine Stadt

Es wurde schon oft gesagt (und geschrieben!), wie wunderbar frei und grenzenlos vernetzt wir heutzutage sind: Wir haben Freunde in Berlin, Hamburg und München, reisen von Amsterdam bis Zagreb, packen immerzu unsere 7 Sachen und manchmal ist es nur ein kleiner Koffer mit Erinnerungsstücken, der uns erhalten bleibt. Wir ziehen um, wir ziehen aus, mal bleiben wir stehen und ziehen dann weiter, wir lassen uns treiben und manchmal verlieren wir uns auch. Aber wir haben einen Lebensmittelpunkt. Unsere Stadt: Wir schätzen die Ecken und Kanten, wissen um die dreckigen Seiten und die glitzernden Fassaden, wir fühlen uns hier wohl, auch wenn es nicht für jede eine neue Heimat bedeutet, sondern manchmal auch nur eine Art Zwischenstation. Weiterlesen …

Ein Nachmittag am Meer

Es gibt einen riesengroßen Vorteil, wenn man sich eine Stadt als Lebensmittelpunkt ausgesucht hat, die im Norden von Deutschland angesiedelt ist: Man hat es nicht weit zum Meer. Wer wie ich im Herzen ein wahres Kind der Küste ist, weiß diesen Punkt umso mehr zu schätzen, wenn er sich je nach Lust und Laune spontan in die S-Bahn setzen, 20 Minuten lang seine Vorfreude schüren und dann nach ca. 10 Minuten Fußmarsch die Ostsee zu seinen Füßen vorfinden kann.

dscn5710

Weiterlesen …

Good night, good gin

Manchmal braucht es für einen guten Abend nicht viel mehr außer ein gutes Buch, ein ausgezeichnetes Essen oder einen spannenden Film im Fernsehen. Aber dann gibt es auch die Momente, in denen es einen hinauszieht, man hat Lust auf Glitzer, Konfetti, Pauken und Trompeten und will durch die Nacht tanzen als gäbe es keinen morgen mehr. Wie man  so eine Nacht am Besten einleitet?Natürlich mit einer Kneipentour! Umso praktischer, dass ich diese kürzlich sogar ganz uneigennützig mit meiner Aufgabe für diesen Monat verbinden konnte:

Trink dich durch die Lieblingsbars deiner Stadt„.

 

Weiterlesen …

Gegen den Strich

Sonntag ist bekanntlich der beste Tag für…Kaffee und Kuchen! Dieser Vorsatz lässt sich besonders gut im A Rebours in Rostock umsetzen:

Ahoi Rostock

10956041_632299543540544_6398870848409944190_n

Tanze ich oft wild und entschlossen aus den unterschiedlichsten Gründen zur Anti – Berlin Hymne „Ich will nicht nach Berlin„, begeistert mich die Stadt bei jedem Besuch aufs Neue mit ihrer unglaublich hohen Dichte an außergewöhnlichen Cafés und Restaurants. Nun kann und sollte sich Rostock natürlich nicht mit Metropolen wie Berlin, Hamburg oder Köln vergleichen, aber so ein paar mehr ungewöhnliche, individuelle und irgendwie künstlerische Cafés wären doch auch ganz nett, oder? Natürlich existieren auch solche in Rostock, nur muss man die meistens erstmal finden. Wobei „finden“ tendenziell die Suche in der Ktv oder Kröpi meint. Davon entfernt gestaltet sich die Suche leider deutlich schwieriger. Umso erfreulicher, wenn es dann doch noch Menschen gibt, die sich – sei es nun aus purer Überzeugung oder aus der Not heraus – dazu entschließen, gegen den Strom zu schwimmen und ein etwas anderes Café in der Östlichen Altstadt zu eröffnen. Wortwörtlich…

Ursprünglichen Post anzeigen 775 weitere Wörter

Eine Frage des guten Geschmacks

Wer kennt das nicht: Man sitzt nach einem langen Arbeitstag in der Straßenbahn, schaut gelangweilt in die Gesichter der anderen Mitfahrer oder auf das Handy und plötzlich…meldet sich der Hunger! Und zwar von der Sorte, der Joan Collis in der bekannten Snickerswerbung zur Diva à la „Du bist nicht Du, wenn du hungrig bist“ werden lässt. Aber dann noch einkaufen, schnippeln UND kochen? An manchen Tagen undenkbar. In solchen Momenten ist der richtige Ansprechpartner (wenn noch die entsprechende Erfahrung fehlt) also Gold Wert, der euch – je nach Geschmack – zielsicher zum gewünschten Restaurant führt. Alternativ nehmt ihr einfach diese Liste für Rostock zur Hand. Du hast Hunger auf…

Weiterlesen …