All posts by SagsNichtWeiter Berlin

Berliner Alltag #1

Das Leben kann lustig sein oder verrückt, schön wie grausam und manchmal auch einfach nur unglaublich anstrengend… Denn: Jeder Tag ist anders. Mal laut mal leise.  So wie wir.  An manchen Tagen tragen wir das Herz in der Hand, an anderen wollen wir uns vor der Welt verstecken. Eigentlich ist ja alles gut – wenn da nur nicht dieses böse andererseits wäre. Ab und zu erleben wir besondere Momente, die wie ein Feuerwerk aufregend leuchten und die wir fest in unseren Herzen tragen. Doch daneben begegnen uns wohl täglich sehr viel häufiger die leisen Worte, unaufgeregten Momente, unsichtbaren Entscheidungen und langsamen Entwicklungen, die wir manchmal erst sehr viel später begreifen, weil wir zu diesem Zeitpunkt viel zu sehr damit beschäftigt waren, nach dem großen Knall Ausschau zu halten.

In unserer neuen Rubrik „Alltag“ möchten wir versuchen, die kleinen und großen Momente der Woche festzuhalten.  Dabei helfen uns 7 Bilder, anhand derer wir euch von unseren vergangenen 7 Tagen und Nächten erzählen möchten.

Für Sophie hieß es die letzte Woche einen kühlen Kopf zu bewahren. Denn kaum wieder aus dem Sommerurlaub zurück, ging es bereits ans Kisten packen. Adieu Wilmersdorf, herzlich willkommen Neukölln! Weiterlesen …

Über die Liebe zu Stockholm

Ich hatte das große Glück, dass es im vergangenen Jahr gleich zwei meiner Freundinnen in den Norden lockte. Und das auch noch in die gleiche Stadt: Stockholm. Für mich bislang eine große Unbekannte, eine Stadt voller Widersprüche! Denn einerseits lässt sich Stockholm auf sämtlichen Glücks-Rankings auf den vorderen Plätzen wiederfinden (immerhin, bei der Mercer „Quality of Living“ Studie belegte Stockholm Platz 19), andererseits sind die Temperaturen dort oftmals eisig und vor allem die Herbst- und Wintermonate geprägt von etlichen Stunden der Dunkelheit. Dementsprechend hatte ich mir besonders die Winterzeit in Stockholm schwierig vorgestellt. Was für ein glücklicher Zufall also, dass es meine beiden Freundinnen zu unterschiedlichen Jahreszeiten nach Stockholm verschlagen hatte. So bot sich mir nicht nur der ultimative Vergleich, sondern ich konnte auch gleich mal meinen Winter-Vorurteilen auf den Grund gehen. Und tja, was soll ich sagen? Sowohl das sommerliche als auch das winterliche Stockholm haben mein Herz im Sturm erobert…

Sommer-Kapitel: Barbecue, Sonne und ganz viel Natur

thumb_SAM_1383_1024

Weiterlesen …

Noch mehr Eis, Eis, Baby!

Es gibt viele Gründe sich auf den Sommer zu freuen. Sonne pur – klar! Heiße Temperaturen – auf jeden Fall! Ausgedehnte Strandtage – immer her damit! Mein persönlicher Lieblingsgrund jedoch: Endlich kann ganz ungeniert ein Eis nach dem anderen geschlemmt werden! In Teil 1 von Eis, Eis, Baby habe ich euch bereits einige meiner absoluten Lieblingsadressen in Sachen Eis verraten. Da man ja bekanntlich nie genug Eis bekommen kann, sind im vergangenen Jahr noch zwei weitere Adressen dazugekommen. In dem Sinne: Lasst es euch schmecken!

Titelbild Weiterlesen …

Let’s Breakfast! – Teil 2

Bezaubernde Orte, an denen es sich in Berlin gut frühstücken lässt

Titelbild Frühstück

Berlin ist die Stadt der Vielfalt. Museen, Restaurants, Clubs – es vergeht kaum eine Woche, in der nicht irgendein neuer Hipster-Schuppen aus dem Boden schießt, irgendein neuer In-Laden eröffnet. Den man natürlich unbedingt mal ausprobieren muss. Bei dem Tempo mitzuhalten – fast unmöglich. Ein Glück, dass es da noch die guten, alten Lieblingsplätze gibt. Orte, die eigentlich viel zu schön sind, um sie mit anderen zu teilen, die man aber vor lauter Begeisterung am liebsten in die ganze Welt tragen möchte. Denn manch geheimer Lieblingsplatz ist einfach viel zu charmant, um ihn nicht mit anderen zu teilen! In diesem Sinne verrate ich euch mit dieser Liste acht Cafés, die nicht nur mein Herz erobert haben, sondern in denen es sich vor allem hervorragend in den Tag starten lässt. Denn mal ehrlich, gibt es etwas Schöneres als den Tag mit einem ausgedehnten Frühstück zu beginnen? Eben… Weiterlesen …

Immer wieder Amsterdam

Nachdem uns der letzte Artikel in das glanzvolle Wien entführt hat, geht es in diesem Artikel in eine meiner absoluten Lieblingsstädte: Amsterdam!

Erst vor Kurzem ist mir etwas bewusst geworden: Meine Liebe zu gutem Essen, ich meine so richtig gutem Essen (so gut, dass man am liebsten den Teller in die Hand nehmen möchte, um jeden letzten Rest Soße vom Teller zu lecken), begann vor gut 2 Jahren als ich das erste Mal in Amsterdam war. Eine bezaubernde Stadt, die mich mit ihren vielen tollen Geschäften, Lädchen, Gassen und Grachten vollkommen in ihren Bann gezogen hat.

IMG_0704

RON ♥ / Wer mich fragt was bei einem Amsterdambesuch nicht fehlen darf, dem antworte ich: RONs Gastrobar! Jedes der Gericht kostet ca. 15 Euro und egal für was man sich entscheidet, es schmeckt einfach fantastisch! Ich habe selten wirklich SO gut gegessen! Allein das warme Brot, das man zu Beginn serviert bekommt – himmlisch! Mein persönliches Highlight: das Überraschungsei-Dessert! Um satt zu werden isst man ungefähr zwei Hauptgerichte und ein Dessert.

RON1

Nur ein kleiner Ausschnitt der wirklich fantastischen Karte!

Weiterlesen …

Hang in there!

Das mit den Neujahrsvorsätzen geht ja gut los. Es ist bereits Mitte Januar und das hier ist mein erste Blogbeitrag für dieses Jahr… Als mir das bewusst geworden ist, musste ich erst einmal ganz schön schlucken. Für die momentan doch recht langen Wartezeit gibt es natürlich auch einen Grund: Und der beginnt mit B – B wie Bachelorarbeit. Ein schier unermüdlicher Begleiter, der mich die letzten Wochen, Monate und Tage ganz schön auf Trab gehalten hat. Und mir leider einiges an Zeit, Kraft und Energie raubt. Deshalb wollte ich mir eine kleine Auszeit vom akademischen Schreiben nehmen und allen, die sich in einer ähnlichen Situation befinden sagen (na gut, vielleicht ein kleines bisschen mir selbst): Das geht vorbei, ihr schafft das! 

Da aufmunternde Worte manchmal einfach nicht genug sind, macht es wie ich und gönnt euch ab und zu ein paar Kleinigkeiten, die euch glücklich machen. Belohnung muss schließlich auch sein! Also, wenn nichts mehr geht, dann… Weiterlesen …

Auf der Suche nach Nordlichtern

Wikinger, Fjorde, Mitternachtssonne und Nordlichter – Norwegen, das kühle Land im Norden, weckt vielerlei Bilder im Kopf. Dunkelheit und Kälte, eisige, klirrende Schönheit, aber auch mystische Landschaften und raue, unberührte Natur. Verträumte Städte, gemütliche Lagerfeuer und atemberaubende Lichterspiele – kaum ein Land lädt so sehr zum Entdecken und Fantasieren ein wie Norwegen. Auf dem Weg von Bergen nach Trondheim haben mein Freund Frowin und sein Kumpel Jan versucht die raue Schönheit Norwegens einzufangen und festgestellt, dass es für ein Abenteuer gar nicht viel mehr braucht als 2 gute Freunde, 1 Auto und jede Menge Power-Riegel.

DSC_7211.JPG Weiterlesen …

Ich hab dann mal Hunger: Das Chicha in Berlin

Welches der vielen in Berlin neu eröffneten Restaurants man unbedingt mal testen muss, lässt sich eigentlich relativ schnell feststellen: Taucht ein Restaurant in allen gängigen Berliner-(Food-)Seiten auf, kann es eigentlich nicht schlecht sein. Zugegeben, Aufmerksamkeit bedeutet nicht immer gleich Qualität, im Fall des Chichas muss man sich da allerdings keine Sorgen machen. Für alle hungrigen Berliner, die sich noch nicht ganz sicher sind, hier das Chicha im Schnelldurchlauf:

d3b2b2aecff99b03f037b845819b5a2a

Weiterlesen …

Vom Suchen und Finden

Manchmal nimmt einen das Leben ganz schön in Anspruch und ehe man sich versieht ist ein halbes Jahr vorbei und man selbst hat es gar nicht so richtig mitbekommen. Gerade eben noch ein leckeres Eis geschleckt und auf einmal wacht man auf und draußen ist es kalt und regnerisch. Aber na gut, irgendwann ist es eben an der Zeit sich vom geliebten Sommer zu verabschieden und den neuen Wegbegleiter zu begrüßen: Hallo Herbst! Bevor ich mich allerdings ganz von der warmen Jahreszeit verabschiede, bin ich, wie der aufmerksame Leser vielleicht bemerkt hat, noch eine Kleinigkeit schuldig. Ihr erinnert euch, da war doch was, nämlich meine Monatsaufgabe für das letztes Oberthema „Reise in den Sommer“:

„Organisiere, bzw. werde Teil einer Schnitzeljagd, die quer durch deine Stadt führt.“

Weiterlesen …