Café Hopping in Schöneberg

Dieser kulinarische Spaziergang durch Schöneberg startet, wo auch sonst, in einem netten Café: dem Barkett. Hier gibt es vegane Köstlichkeiten und jeden Sonntag einen ausgiebigen Brunch mit Salaten, Kuchen, Suppen, Aufstrichen und allerlei feinen Dingen. Schmeckt ziemlich gut und kostet exklusive Getränke 17 Euro. Gestärkt und voller Energie schlendert ihr dann über die Langenscheidtbrücke und biegt an der ersten Kreuzung links in die Crellstraße ein.

Barkett Collage

Ein guter Start in den Tag: leckeres Essen und hübsches Schattenspiel

Wer keine Lust auf vegan hat, aber trotzdem gerne mit einem leckeren Frühstück beginnen möchte, der findet auf dem Weg vielerlei leckere Alternativen. Da wäre zum Beispiel das französisch angehauchte „La Cantine d’Augusta“ in der Langenscheidtstrasse, wo sich alles um köstlichen Käse und guten Wein dreht. Oder das Café Lili Marleen, eine Hommage an Marlene Dietrich, und ein Café, in dem man sage und schreibe tatsächlich den ganzen Tag über Frühstücken kann.

Museum der unerhörten Dinge.jpg

Das Museum der unerhörten Dinge

Kultur statt Schlemmerei gibt es im Museum der Unerhörten Dinge. Roland Albrecht präsentiert ein Sammelsurium aus kuriosen und interessanten Objekten, deren Geschichten nur darauf warten von ihren Besuchern erforscht zu werden. Wer jetzt wieder Hunger hat, sollte einen kurzen Zwischenstopp im Schoko-Café Bitter Süß einlegen. Es gibt Kuchen, Kaffee und -wie sich das gehört- leckere Schokolade! Ihr seid nun am Ende der Crellstraße angekommen, überkreuzt die Kolonnenstraße und folgt der Hauptstraße geradeaus weiter bis auf der rechten Seite die Akazienstraße und das Kochhaus zu sehen sind. Ich liebe das Konzept vom Kochhaus als eine Art begehbares Rezeptbuch und könnte Stunden damit verbringen, mich von den ganzen Leckereien inspirieren zu lassen.

collage

Kochhaus, Crellstraße und Double Eye – gute Mischung!

Der Rest des Spazierganges ist ziemlich einfach und entlang des Weges findet ihr ein schönes Geschäft neben dem anderen: Alles was ihr noch tun müsst, ist der Akazienstraße weiter folgen. Fast schon eine Institution ist das Café Bilderbuch. Hier kann man ebenfalls den ganzen Tag über frühstücken (Schöneberg hat es einfach raus!) und draußen lässt es sich im Sommer perfekt auf der Terrasse im Hinterhof sitzen! Guter Kaffee darf bei einem kulinarischem Spaziergang natürlich auch nicht fehlen. Den findet ihr in dem kleinen Café Doube Eye, von dem manche behaupten, dass es den besten Kaffee der Stadt gibt. Der langen Schlange nach zu urteilen, könnte das sogar stimmen… Wer keine Lust auf Kaffee hat und stattdessen lieber Eis schlemmen möchte, ein kleiner Abstecher zu Vanille & Marille in der Belziger Straße lohnt sich auf jeden Fall.

WhatsApp Image 2017-06-10 at 20.04.31

Links: Blueberry Cheesecake & Nougat | Rechts: Mandel & Salziges Karamell

Schokoladige Leckereien zum sofort vernaschen oder auch später genießen, findet ihr in der kleinen, aber sehr sehr feinen Chocolatetrie Estrallas. In diesem kleinen Naschparadies lassen sich übrigens auch ganz wunderbar Geschenke finden, wie etwa eine ausgefallene Schokoladentafel, köstliches Schichtnougat oder andere Kleinigkeiten.

Apostel Paulus Kirche.jpg

Apostel-Paulus-Kirche. So schön grün hier. Perfekt, um eine kleine Pause einzulegen!

Ab dem Platz mit der Apostel-Paulus-Kirche geht es immer weiter geradeaus und aus der Akazienstraße wird die Goltzstraße. Wenn ihr möchtet, könnt ihr einen kleinen Abstecher in die Apostel-Paulus-Straße machen, wo sich das niedliche Makrönchen-Café versteckt. Ein paar Impressionen wie schön es dort ist, findet ihr hier.

Makrönchen Collage

Ein paar Eindrücke aus dem Makrönchen

In der Goltzstraße gibt es noch drei Adressen, die ihr euch unbedingt anschauen müsst. Nummer eins ist das Tee Tea Thé. Hier bekommt ihr nicht nur wunderbaren Tee, sondern gleichzeitig auch eine tolle Beratung! Und das Beste: Tee Tea Thé ist gleichzeitig auch ein Café. Bedeutet, wenn ihr euch bei einer Sorte nicht ganz sicher seid, könnt ihr sie einfach vorher im Café probieren. Auch absolut zu empfehlen ist der Afternoon-Tea, den es hier gibt.

IMG_6113.jpg

Ein Traum: Scones, Sandwiches, Marmelade, Clotted Cream und alles, was zum High Tea dazu gehört

Nummer 2 ist Jones IcecreamSommer und Eis gehört bei mir einfach zusammen. Und daher habe ich mich letztes Jahr unglaublich über die Eröffnung des Jones Icecream Ladens in Schöneberg gefreut. Bis dahin kannte ich das Eis nur aus der Markthalle 9, weshalb ich mich umso mehr gefreut habe, ihre ausgefallenen Sorten nun auch regelmäßig abseits der Markthalle genießen zu können!

Jones Icecream.jpg

Eis geht immer.

Nummer 3 und auch das Ende meines kulinarischen Spaziergangs ist das Mamsell. Neben Kaffee, leckerem Kuchen, gibt es hier ähnlich wie im Estrella jede Menge feine Süßigkeiten zu kaufen. Außerdem findet ihr eine tolle Auswahl an Küchenaccessoires und Dekoartikeln und ich gestehe, ich verlasse diesen Laden eigentlich selten ohne etwas mitzunehmen.

Satt, glücklich und zufrieden könnt ihr nun in die U7 (Station Eisenacher Straße) steigen und zu eurem nächsten Abenteuer aufbrechen 😉

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s