Immer wieder Amsterdam

Nachdem uns der letzte Artikel in das glanzvolle Wien entführt hat, geht es in diesem Artikel in eine meiner absoluten Lieblingsstädte: Amsterdam!

Erst vor Kurzem ist mir etwas bewusst geworden: Meine Liebe zu gutem Essen, ich meine so richtig gutem Essen (so gut, dass man am liebsten den Teller in die Hand nehmen möchte, um jeden letzten Rest Soße vom Teller zu lecken), begann vor gut 2 Jahren als ich das erste Mal in Amsterdam war. Eine bezaubernde Stadt, die mich mit ihren vielen tollen Geschäften, Lädchen, Gassen und Grachten vollkommen in ihren Bann gezogen hat.

IMG_0704

RON ♥ / Wer mich fragt was bei einem Amsterdambesuch nicht fehlen darf, dem antworte ich: RONs Gastrobar! Jedes der Gericht kostet ca. 15 Euro und egal für was man sich entscheidet, es schmeckt einfach fantastisch! Ich habe selten wirklich SO gut gegessen! Allein das warme Brot, das man zu Beginn serviert bekommt – himmlisch! Mein persönliches Highlight: das Überraschungsei-Dessert! Um satt zu werden isst man ungefähr zwei Hauptgerichte und ein Dessert.

RON1

Nur ein kleiner Ausschnitt der wirklich fantastischen Karte!

Bazar (Albert Cuypstraat 182) / In einer ehemaligen Kirche findet sich das orientalisch angehauchte Restaurant Bazar. Wie sich das für einen Basar gehört, herrscht hier reges Treiben: Auffällige Wandverzierungen, bunt gemusterte Schüsseln und eine gesellige Atmosphäre.

L’invité le Restaurant ♥ / Die zweite Adresse in Amsterdam, die man unbedingt ausprobieren sollte, ist das L’invité. Neben äußerst hübsch angerichtetem Essen (das genauso gut schmeckt wie es aussieht), erwarten einen im L’invité leckerer Wein und ein schickes Ambiente. Da es bei den vielen leckeren Gerichten wirklich schwer fällt sich zu entscheiden, empfehle ich einfach das Überraschungsmenü zu nehmen.

Linvitee

Sieht nicht nur lecker aus, sondern schmeckt auch noch gut!

Wer Lust auf einen netten Spaziergang hat, kann die Straßen des Jordans und den Noordermarkt entlangschlendern. Auf dem Markt gibt es viele kleine Leckereien zum Kosten und frisch gepresste Säfte. Wer sich für ein Picknick eindecken möchte, ist hier definitiv an der richtigen Adresse. Ein absolutes Muss wenn man in dieser Gegend ist: das Winkel 43, in dem es angeblich den besten Apfelkuchen in ganz Amsterdam geben soll. Aufgrund der langen Schlange haben meine Begleitung und ich allerdings beschlossen diesen Besuch auf ein anderes mal zu verschieben und sind stattdessen in das kleine nette Deli Vinnies gegangen.

Vinnies Deli / Das Vinnies in drei Worten: erfrischend, charmant und lecker! Kurzum, der perfekte Ort zum Verweilen, Krafttanken und Zeitvergessen. Neben Kaffee, sollte man unbedingt eine Kleinigkeit von der leckeren Speisekarte probieren – es lohnt sich!

Ein wenig weiter die Straße herunter befindet sich der Bonbon-Laden Papabubble (Haarlemmerdijk 70), in dem man dabei zusehen kann wie Bonbons frisch zubereitet werden.

Museum Van Loon ♥ / In diesem prunkvollem alten Grachtenhaus kann man ganz hervorragend in die Geschichten längst vergangener Tage eintauchen. Und hat man dieses wunderschöne Haus und die Geheimnisse seiner ehemaligen Bewohner zu Genüge erkundet, lädt der bezaubernde Garten auf der Rückseite dazu ein, sich bei einem Glas Wein und Käse-Kräckern zu entspannen.

Wein

Teeladen Simon Levelt / Ist es nicht schön einige Monate nach der Reise ein Tässchen Tee zu trinken und voller Freude in schönen Urlaubserinnerungen zu schwelgen? Genau deshalb sollte man den Teeladen Simon Levelt besuchen und sich von ein oder zwei der duftenden Teesorten verführen lassen. Der Besuch lohnt sich gleich doppelt, denn gleich nebenan befindet sich das Rembrandthaus!

Ons Lieve Heer op Solder / Ein kleiner verborgener Schatz mitten in Amsterdam! Die verborgene Kirche gehörte für mich mit zu den Überraschungs-Highlights des Urlaubs.

Uliveto / Das ist es, was ich an Reisen so liebe: man schlendert durch die Straßen und mit deinem Mal stolpert man über ein kleines Juwel wie das Uliveto! Ein bodenständiges, sympathisches Restaurant, in dem man sich aus einer Vitrine sein Essen aussucht. Manchmal ist der Zufall eben der beste Reiseführer!

Puccini (Staalstraat 17) / In diesem Schokoladenparadies gibt es lauter kleine Köstlichkeiten! Generell lädt Amsterdam zu exzessivem Café-Hopping ein. Zu empfehlen sind das Kitsch-Café De Taart van M’n Tante (Ferdinand Bolstraat 10) oder der etwas bescheidenere Laden Zuivere Koffie (Utrechtsestraat 39).

collage amsterdam

Eine äußerst charmante Einkaufsadresse: die Negenstraatjes, auch neun kleinen Straßen genannt. Hier befindet sich das leckere Pfannkuchenhaus Pancakes (Berenstraat 38). Allerdings sollte der Hunger nicht all zu groß sein, denn auf seine Pannenkoeken muss man eine Weile warten.

Il Momento (Singel 180) / Guter Kaffee darf auf keiner Reise fehlen! Deshalb empfehle ich einen Besuch im Il Momento. Es gibt ausgezeichneten Kaffee und die in kleine Papiertüten abgepackten Kaffeebohnen eigenen sich wunderbar als Mitbringsel. Leckere Törtchen (natürlich zum Gleichvernaschen) gibt es, wie sich das gehört, selbstverständlich auch:

Kaffee

Van Goch Museum / In diesem Museum kann man sich nicht nur Werke des Meisters anschauen, an jedem letzten Freitag im Monat verwandelt sich das Museum in eine Art Vernissage (Vincent on Friday) mit Live-Musik, Cocktails und guter Musik.

Bäckerei De drie Graefjes / Diese Bäckerei ist ein weiterer Beweis dafür, dass Umwege manchmal zu ganz wundervollen Begegnungen führen. Wie in diesem Fall mit einer Bäckerei, die den bezaubernden Namen De drie Graefjes trägt und ein Konzept verfolgt, dass sich irgendwo zwischen Britischem High Tea und American Bakery einordnet.

Willet Holthuysen Museum ♥ / Von all den Museen, die ich in Amsterdam besucht habe, ist das Willet Holthuysen mein Lieblingsmuseum. Die Räume sind wunderschön eingerichtet und der Audioguide (ganz unbedingt ausleihen, sonst lohnt sich der Besuch nicht!) unglaublich interessant.

wasser

Zaanse Schans / Wer viel Zeit hat, für den lohnt sich ein Ausflug in das nahe gelegene Zaanse Schans. Mit dem Zug inklusive Laufen dauert die Anfahrt ca. eine Stunde und liegt kostenmäßig bei etwa acht Euro. Aussteigen sollte man an der Station „Koog-Zaamdijk“. Bei unserem Besuch hat es leider ziemlich doll geregnet, aber selbst der viele Regen konnte dem traumhaft schönen Anblick Zaanse Schans nichts anhaben. Hollandkitsch pur und jede einzelne der Fahrminuten wert! Neben dem Inneren der Mühlen, sind vor allem das Bäckereimuseum und der Käseshop einen Besuch wert.

sanse

Bleibt eigentlich nur noch zu sagen: viel Spaß in Amsterdam! Wenn ihr auch noch gute Tipps, leckere Restaurants oder geheime Orte kennt, die man unbedingt besuchen sollte… immer her damit! Nach zwei Jahren führt es mich diesen Sommer nämlich zurück in diese aufregende Stadt und ich kann es kaum erwarten Neues zu entdecken!

Advertisements

3 Kommentare

  1. Irgendwie läuft mir gerade das Wasser im Mund zusammen – sehr lecker, dein Beitrag 😉 Einige Tipps werde ich auf jeden Fall ausprobieren, wenn ich das nächste Mal in Amsterdam bin.
    Viele Grüße
    Maria

    Gefällt 1 Person

    1. Das freut mich sehr! Dann hoffe ich, dass sie dir genauso gefallen werden wie mir!

      Gefällt mir

  2. […] Man hat es mir bei meinem letzten Amsterdam-Artikel vielleicht angemerkt, Amsterdam ist meine Stadt! Und deshalb war die Freude dementsprechend groß, als ich dieses Jahr endlich die Zeit gefunden habe, dieser wundervollen Stadt einen erneuten Besuch abzustatten. Ein verlängertes Wochenende später hat es Amsterdam wieder einmal geschafft, ich bin nicht nur vollkommen hin und weg, sondern auch um etliche tolle Geheimtipps reicher. Natürlich waren auch dieses Mal wieder einige alte Bekannte dabei, ob die allerdings immer noch so gut waren wie bei meinem letzten Besuch? Findet es heraus… […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s