Backstunde mit Gudulu: 5 kleine Köstlichkeiten, nach denen dir keiner mehr böse sein kann

So sehr man sich auch bemüht, manchmal geht es einfach schief. Ihr vergesst die Geburtstage eurer Lieblingsmenschen, schmeißt die Lieblingsvase von Oma auf den Boden oder habt etwas nicht ganz so schönes zu beichten. Was es auch ist, manchmal muss man sich der Situation einfach stellen und sagen: „Es tut mir Leid“. In der heutigen Backstunde und mit diesen 5 Köstlichkeiten zeigen wir euch, wie das ganze etwas leichter über die Bühne gehen kann. Denn wer kann nach einem leckeren Stück Schoko-Torte noch lange böse sein? Eben!

11118891_10152887188082685_30338798_n

1. Knabbernüsse 

Diese Knabbernüsse aus Nigella Lawsons Leckerbissen (S.93) passen einfach immer. Ob als Helfer gegen Nervosität vor einem unangenehmen Treffen (bzw. einem unangenehmen Geständnis) oder abgepackt in kleinen Tütchen als Entschuldigungsgeschenk, schmecken sie nicht nur lecker, sondern machen auch optisch etwas her.

ZUTATEN | für ca. 500 g

  • 500 g verschiedene ungesalzene Nüsse, z.B. Erdnüsse, Cashewkerne, Paranüsse, Haselnüsse, Walnüsse, Mandeln
  • 2 EL grob gehackter frischer Rosmarin
  • 1/2 TL Cayennepfeffer
  • 2 TL brauner Zucker
  • 2 TL Meersalz
  • 1 EL zerlassene Butter

ZUBEREITUNG |

Die Nüsse mischen und bei 180° ca. 10 Minuten im Ofen rösten. In einer großen Schüssel alle Gewürze mit der Butter mischen, die Nüsse dazu geben und gut vermengen bis alle Nüsse überzogen sind.

 2. Hausgemachte Limonade

Jetzt wo das Wetter gerade wieder ein kleines Hoch erlebt (Hallo Sonne!), kann ich jedem dieses leckere und vor allem einfache Limonadenrezept von Delia empfehlen. Ich persönlich mag meine Limo nicht ganz so süß und habe daher nur etwa 100 g Zucker verwendet. In kleine Fläschchen gefüllt, mit Minze und Zitronenscheiben verziert, sind diese Fläschchen schöne kleine Es-tut-mir-leid-Geschenke.  Limonade

ZUTATEN | für ca. 1,75 Liter

  • 6 große Zitronen
  • ca. 150 g Zucker

ZUBEREITUNG |

Die Zitronen in warmen Wasser säubern und dann von 3 der Zitronen die Schale ganz dünn abschälen. Sollte sich an der Zitronenschale noch weiße Haut befinden, diese mit einem scharfen Messer entfernen, da die Limonade sonst bitter werden kann. Die Zitronenschale anschließend in eine große Schüssel geben und mit dem Saft aller 6 Zitronen und dem Zucker vermengen.

Über diese Mischung 1,4 Liter kochendes Wasser geben, erneut gut umrühren und über Nacht abgedeckt in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Tag gegebenenfalls nachsüßen. Seid ihr zufrieden mit dem Geschmack, wird die Limonade durch ein Sieb gegeben und kann anschließend -pur, mit Eis oder Sprudelwasser- getrunken werden.

3. Red Velvet Cake

Der perfekte Kuchen um versäumte Geburtstagsgrüße oder vergessene Jahrestage wieder wett zu machen. Schmeckt, sieht schön aus und zaubert ein Lächeln auf die Lippen.  red velvet cake

ZUTATEN | für eine Form mit 23 cm Durchmesser

  • 225 g Butter
  • 4 EL Wasser
  • 55 g Kakao Pulver
  • 3 Eier
  • 250 ml Buttermilch
  • 2 TL Vanilleextrakt
  • 2 EL rote Speisefarbe
  • 280 g Mehl
  • 55 g Stärkemehl
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • 280 g Zucker
  • Frosting
  • 250 g Philiadelphia
  • 40 g weiche Butter
  • 3 EL Zucker
  • 1 TL Vanille Extrakt

ZUBEREITUNG |

Butter und Wasser in einem Topf bei mittlerer Hitze schmelzen. Das Kakaopulver einrühren und etwas abkühlen lassen. Eier, Buttermilch, Vanilleextrakt und Lebensmittelfarbe zusammenrühren. Dann in die Buttermischung geben. Mehl, Stärkemehl und Backpulver vermischen und mit dem Zucker in den Teig rühren. Auf beide vorbereitete Formen aufteilen und bei 190 Grad 15 – 30 Minuten backen. Bevor man die Böden aus der Form nimmt noch einige Minuten stehenlassen. Beide Böden vollständig auskühlen lassen. Für das Frosting alle Zutaten verrühren. Die Hälfte auf den unteren Boden streichen, den zweiten Boden darauf setzen und den Rest auf dem Kuchen mit einer Palette hübsch verstreichen.

4. Financiers

Wie kann einem nach diesen kleinen Köstlichkeiten aus dem Kochbuch Rose’s heavenly cakes (S. 311) noch jemand böse sein? 

Financiers Erdnuss

ZUTATEN | für 12 Stück

  • 66 g Haselnüsse oder Mandeln
  • 156 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 50 g Mehl
  • ¾ TL Backpulver
  • 4 Eiweiß
  • ¼ TL Vanillearoma
  • evtl. Beeren oder Nutella

ZUBEREITUNG |

170° C Umluft. Die Nüsse ca. 7 Minuten im Ofen toasten. 85 g Butter klären. So lange erhitzen bis die Milchsäure bräunt. Dann durch ein Sieb abgießen. 50 g abwiegen. 71 g Butter schmelzen. Die Nüsse mahlen. Mehl, Zucke, Nüsse und Backpulver mischen. Eiweiß dazugeben. Vanille dazugeben. Im dünnen Strahl beide Butter dazugeben. Das Unterrühren sollte ca. 5 Minuten dauern. In die gefettete Form füllen. Evtl mit Obst oder Nutella füllen. 20 Minuten backen.

5. Käsekuchen im Glas

Leckeres Dessert, das einfach zuzubereiten geht. Und damit eignet sich dieses Rezept perfekt als Dessert für ein kleines Entschädigungs-Dinner. Man kann eigentlich jegliche Kekse nehmen. Besonders gut wird es mit den selbst gebackenen Grahamkeksen. Bei der flüssigen Schokolade muss man aufpassen, dass sie nicht am Glasrand kleben bleibt. Am besten rührt man sie vorsichtig unter den Frischkäse. Die Butter kann man auch weglassen und stattdessen die Grahamkekse in Bröseln ins Glas füllen. Statt der Himbeeren schmecken auch gemischte Beeren.  Käsekuchen im Glas ZUTATEN | 4 Portionen 140 g Kekse 100 g geschmolzene Butter 1 EL brauner Zucker 100 ml Creme double oder Sahne 25 g Puderzucker 200 g Frischkäse 100 g geschmolzene Zartbitterschokolade 200 g Himbeeren 40 g weiße Schokolade, mit einem Sparschäler in Späne gehobelt ZUBEREITUNG | Die Kekse im Mixer zerbröseln und mit Zucker und geschmolzener Butter mischen. Als Basis auf 4 große Gläser verteilen. Crème double oder Sahne mit dem Puderzucker steif schlagen Den Frischkäse in einer anderen Schüssel cremig rühren und die Sahne in zwei Portionen unterheben. Die flüssige Schokolade unter die Creme rühren bis sie leicht marmoriert ist, nicht zu viel rühren. Auf die vier Gläser verteilen. Die Himbeeren waschen und auf der Crème verteilen. Mit den Schokoladenspänen verzieren.


In dem Sinne wünschen wir euch frohes Backen und hoffen, dass die vergessenen Geburtstage und kaputten Vasen ganz schnell vergessen sind! Wenn ihr noch andere tolle Rezepte für kleine Köstlichkeiten kennt, dann immer her damit! Inspiration kann man ja schließlich nie genug haben, nicht wahr?  – B 

Advertisements

1 Kommentar

  1. […] Backstunde mit Gudulu: 5 kleine Köstlichkeiten, nach denen dir keiner mehr böse sein kann […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s