Café Hopping

Um euch die Woche zu versüßen und ein bisschen Abwechslung in den Lernalltag zu bringen, nehmen wir euch heute mit auf einen Gute-Laune-Spaziergang durch Berlin …

Karte Cafe Hopping

1. House of Small Wonder | http://www.houseofsmallwonder.de/

Euer Rundgang startet an der U-Bahn-Station Oranienburger Tor. Kaum 5 Minuten entfernt, versteckt sich in der Johannisstr. 20 ein kleines Wunderland: Das House of Small Wonder. Gerade eröffnet ist es eins dieser Projekte, von denen man einfach weiß, dass es erfolgreich wird. Wo sonst steht man knapp 3 Monate nach Eröffnung gut 20 Minuten an, um einen Platz zu bekommen? Gut, es war Sonntag, aber trotzdem.

Nach einem klassischen Frühstück sucht man hier vergebens. Es ist irgendwie eine Mischung aus allem. Breakfast, aber eher so süß und fettig, Lunch, aber eher so eine Mischung aus Amerika und Japan. Eben ein bisschen besonders im Wonderland. Die Bedienung spricht mal wieder nur Englisch, dafür sind alle ausgesprochen freundlich und auch das Essen kam schnell und war lecker. Nur anstelle des angepriesenen Matcha-Kaffees, der mir persönlich für 4 Euro angesichts der Größe zu teuer war, sollte man lieber den Milchkaffee wählen.

House of Small Wonder Collage

2. Factory Girl | http://www.factorygirl.net/

Gestärkt geht es von der ruhigen Johanissstraße quer über einen Parkplatz mitten in den Trubel der beliebten Auguststraße. Hier gibt es allerlei zu entdecken: Nicht nur gehört die Auguststraße zu den Gallerie-Reichsten Straßen der Stadt, sondern beherbergt sie auch so berühmte Institutionen wie Clärchens Ballhaus. Selbstverständlich, dass sich hier ein Restaurant an das andere reiht und die niedlichen Cafés nur so um die Aufmerksamkeit der Passanten kämpfen. Gewonnen hat an diesem Tag das Factory Girl. Schon lange lockt mich das liebevoll gestaltete Café und endgültig geködert haben mich schließlich die durch das Fenster vielversprechend aussehenden frischgepressten Säfte.

Zu Recht, wie ich nun behaupten kann. Wenn auch die ziemlich lange Wartezeit (bis wir überhaupt wahrgenommen wurden) meiner Euphorie einen Dämpfer verpasst hat. Die kleinen Frühstücksbrettchen am Nebentisch sahen dennoch ausgesprochen lecker aus und werden bei meinem nächsten Besuch hoffentlich wieder alles zurechtrücken.

3. Zeit für Brot | http://www.zeitfuerbrot.com/

Zeit für Brot Collage

Am Ende der Auguststraße überquert ihr die Straße und bahnt euch euren Weg durch die Mulackstrasse. Sie mündet in eine meiner liebsten Shopping-Adressen, die Alte Schönhauser Straße. Wenn ihr nach schönen Klamotten sucht, dem passenden Geschenk oder einfach nur schlendern wollt, in dieser Straße findet ihr alles. Vor allem befindet sich hier aber das Zeit für Brot. Neben ausgezeichnetem Brot, bekommt ihr hier leckeren Kaffee und die weltbesten Schnecken der Stadt! Egal wie voll euer Bauch bereits ist, gönnt euch diese kleinen Köstlichkeiten!

4. The Barn | http://barn.bigcartel.com/

Wenn ihr jetzt noch könnt und euer Körper weiteres Koffein verträgt, solltet ihr der Schönhauser Allee folgen und bei The Barn Halt machen. Es erwartet euch eine stylische Atmosphäre und ein vielleicht etwas zu teurer Kaffee. Dafür schmeckt der sehr gut und sieht auch noch ziemlich schön aus… Also lehnt euch zurück und genießt das Leben!

Kaffee Collag3

– B

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s